Lawgical  


 Kategorien

Ausbildung/Prüfung

Blogs und Blawgs

EDV-Gerichtstag

Europarecht

Gesetzgebung

Internationale Angelegenheiten

Internet und (juristische) Software

Juristische Meldungen

Literatur

Neues aus dem JuraWiki

Podcast

Recht der "Neuen Medien"

Rechtsprechung

Sonstiges

Termine



 Wir über uns

Impressum

Wir über uns



01.12.03

"Schenkkreise" und andere Schneeballsysteme

Die SZ berichtete am vergangenen Sonnabend (Druckausgabe) über die sog. "Schenkkreise" und die Frage, ob es sich dabei um Schneeballsysteme i.S.v. § 6c UWG handelt. Die Website "Geldspiele-Beobachter", auf die der Artikel verweist, wird mittlerweile nicht mehr gepfegt. Trotzdem findet sich dort noch ein sehr ausführlicher und informativer Artikel über die "Schenkkreise".

J.Notholt (12:41) | Link | Juristische Meldungen
Kommentare

Ich bin auch in einem sog. "Schenkkreis". Ich habe 500,00 Euro geschenkt und nach vier Wochen 4.000,- Euro geschenkt bekommen. Auch meine sog. "Mitspieler" sind bereits mit 4.000,- Euro beschenkt worden, manche sogar schon mehrmals.

Ich finde es eine Frechheit, Schenkkreise als unseriös hinzustellen. Klar - es verdient weder eine Bank noch eine Lotteriegesellschaft daran und das wurmt vielen. Ich habe durch Aktienfonds 7.000 Euro verloren. Darüber sagt aber niemand etwas, schließlich hat ja der Staat verdient. Die Lotterie ist eine Abzocke, für die geworben werden darf. Nebenbei ist erwiesen, dass man statistisch gesehen 1 Million Mal mitspielen muss, um 1 Million zu gewinnen. Ein Einsatz kostet 5 Euro. D. h. 1 Million * 5 Euro = 5 Million Euro Einsatz. Der Gewinn beträgt jedoch nur 1 Million Verlust: 4 Million

Vergleich Schenkkreis: 500 Euro "Einsatz" geschenkt 4.000 Euro Gewinn: 3.500 Euro!!!

Für mich persönlich bedeutet dies: Noch eine Beschenkung und ich habe meinen Aktienverlust wieder!!!!!!

Ich bin gespannt, wie lange eine positive Aussage im Internet stehen gelassen wird. Ich traue mir wetten, dass schon morgen mein Artikel gar nicht mehr im Internet stehen wird. Das ist ebenfalls eine Frechheit!!!!

Schedl (19.02.04 09:42)

ich bin in einem Geschenkkreis in dem man schon nach der ersten Runde einen Teil seines eingesetzten Betrages erhält, denn somit ist es kein Pyramidenaufbau.

kuehnemann (20.03.04 16:48)

Ich finde deinen Beitrag richtig Klasse auch ich bin in einer Börse tätig.Und ich kann nur sagen bevor ich dieses System kennen gelernt habe stand ich mit meinen 4 Kindern am finanziellen Abgrund .Mit absolut nichts auf dieser welt hätte ich auf leale Weise nochmal soviel Geld verdienen können

ina (13.04.04 02:15)

Schenkkreise SIND aber unseriös. Könnt ihr denn nicht rechnen, Leute? Die Letzten beißen die Hunde. Wenn ihr glaubt, dass dieses System für alle Beteiligten mit Gewinn ausgeht, glaubt ihr an die Selbstvermehrung von Geld. Dann könnt ihr auch einen 10-Euroschein unters Kopfkissen legen und nach ein paar Tagen nachschauen, ob daraus ein 50-Euroschein geworden ist. Das Prinzip wäre das gleiche.

Manmanman - Raffgier vernebelt.

Felix Hau (24.04.04 09:27)

Keiner hat gesagt, er/sie glaube, alle Beteiligten eines Schenkkreises würden ein Gewinn haben. Das ist genau wie beim Lotto. Gewisse gewinnen, viele verlieren. Da ist es das Gleiche: die Letzten beissen effektiv die Hunde. Das ist ja bei alle solche Spiele der Fall, also muss man nur das Risiko abwägen, der Letzte zu sein...:-)

Alex (24.04.04 16:16)

Da gibt es aber einen nicht unwichtigen Unterschied: bei Lottosystemen sind Chancen und Risiken gleichmäßig auf alle Mitspieler verteilt und du kannst deine Gewinnchancen nicht dadurch erhöhen, dass du andere überredest mitzumachen; deshalb beißen dort die Hunde auch nicht den Letzten, sondern diejenigen, deren Zahlen nicht gezogen wurden, ganz gleichgültig, wann sie ins Spiel einsteigen.
Bei sämtlichen Pyramidal-Systemen ist das anders; sie sind weniger Glücks- als Strategiespiele auf Kosten anderer.
Ich weiß allerdings nicht, über wen ich mich mehr ärgern soll: über diejenigen, die das wissen und ausnutzen oder über diejenigen, die es nicht wissen und die Arschkarte ziehen.
Jedenfalls ist das Schlimmste an den Schenkkreisen dieses saudumme Gesäusel von großer Menschenliebe und dem "Geben aus freien Stücken". Die Bereicherung auf Kosten anderer ist ohnehin schon gesellschafliche Realität, wobei da wenigstens in den meisten Fällen noch irgend ein Output dahinter steht; muss man das aber in derartig verdummenden Szenarien befördern? Kann man nicht mal über den Tellerrand der eigenen geblümten Suppenschüssel schauen?

Felix Hau (24.04.04 19:13)

Ich bin jetzt seit einem Jahr in einem Schenkkreis. Wir kennen uns alle privat und ich habe viel Vertrauen. Aber wir finden keine neuen TeilnehmerInnen. Niemand will mit machen; die negative Stimmung im Internet, in den Medien verunsichern die Leute. Was können wir tun?

Kluge (06.05.04 13:47)

Ich habe vor 4 Jahren investiert, aber der Vermittler hat das Geld für sich behalten, eine Einsatzliste erhielt ich trotz Auff. nicht. -
Trotzdem wagte ich es wieder ; neuer Club und untereinander Kontrolle möglich; die Schenkungen
werden erfüllt! Ich bin wieder entschädigt. Und dabei. Seitdem verdient eine Klassenlotterie od. Lottoveranstaltung nichts mehr an mir.

christine (09.07.04 17:30)

Hallo

bin schon bei 2 Beschenkungen dabei gewesen und heute werde ich selber beschenkt. Klar, wenn man nichts tut geht der Kreis auch nicht weiter denn von nichts kommt nichts. Aber ich bin voll überzeugt das man mit ein bisschen Eigeninitiative viel Geld machen kann.

Margit (24.11.04 16:37)

Da dieser Beitrag ein relativ hohes Google-Ranking zum Stichwort "Schenkkreise" zu haben scheint, hier noch ein Hinweis auf eine passende Seite, die ich zum Thema gefunden habe:
http://www.schenkkreis-recht.de/

Grüße,
Jochen

Jochen Notholt (29.11.04 12:49)

Schenkkreise sind vom Prinzip her unseriös, weil es nur darum geht, neue Leute anzuwerben und die dann abzuzocken. Sicher, so lange sich genügend Dumme finden, mag das Spiel ja gutgehen. Aber was, wenn partout keiner mehr mitmachen will (was verständlich ist) ? Dann erleiden die Gutgläubigen, die ihren Einsatz geleistet haben einen -oft immensen- finanziellen Verlust.
Außerdem spielt oft auch der Zeitfaktor eine Rolle : Es gibt viele, die sich das Geld für den Einsatz erst borgen oder einen Kredit aufnehmen mußten. Was, wenn die Rückzahlung fällig wird, man selbst aber von seinem "Schenkkreis" noch kein Geld gesehen hat, weil sich niemend diesem Spiel anschließen will bzw. es Monate dauert um einen Dummen aufzugabeln ? Es ist das nicht abzuschätzende und einzugrenzende Risiko gepaart mit dem unberechenbaren menschlichen Faktor (sprich : niemend garantiert mir, daß ich demnächst neue Mitglieder finde), das dieses Schenkkreis-System so unseriös macht.
Also Finger weg, kann ich nur jedem raten, es ist einfach zu riskant !

Anna (24.03.05 14:32)

Hallo alle zusammen!
Bei uns werden bei einer Beschenkung 25 Euro berechnet. Dies eben dafür, wenn eine Person mitmachte und kein Erfolg hatte - kriegt diese Person ihr verschenktes Geld wieder...
Man hat seine Freunde noch und kann den Menschen in die Augen schauen.
So geht´s auch. Man muss nur lange genug suchen...

Lydia (31.05.05 20:57)

Hallo,
es ist immer wieder erstanlich, wie Leute die keine
Ahnung von was haben , über Sachen urteilen. Wenn ein Geschenkkreis die ervorderlichen Regeln und Gesetze einhält, ist das eine tolle Sache bei der jeder richtig Geld machen kann. Ich bekomme mittlerweile ca. jeden Monat € 80.000,-- geschenkt.
Es wird immer Neider geben, die unter anderem auch aus Frust gegen alles sind. Wir haben im Kreis eine gute Freundschaft und helfen uns in allen Bereichen des Lebens. Hoffentlichen steigen bei uns niemals Leute ein, die nicht den nötigen geistigen Horizont haben wie die Leute die hier aus unwissenheit negativ sprechen.

Peter Kasch (19.10.05 00:50)

Es ist wirklich eine Unverschämtheit die Leute, die negativ über die Schenkkreise reden als dumm oder sonst noch was darzustellen.
Ich bin selber nicht besonders begeistert davon, es wird alles schön geredet und die Hilfsbereitschaft einander zu helfen ist ja auch riesig nur damit man die Leute da rein kriegt, doch danach nachdem man ihnen das Geld aus der Tasche gezogen hat wollen die Abzocker nichts mehr mit der Sache zu tun haben!
Ich und mein Freund sind auch in so einen Schenkungskreis eingestiegen, haben unser schwer Erspartes da rein gelegt in der Hoffnung wirklich etwas mehr Geld draus zu machen. Doch jetzt haben wir nicht mal das Geld das wir eingesetzt haben geschweige denn von dem Gewinn. Auf einmal will keiner etwas davon wissen, jeder schiebt es auf den anderen und wir wurden Abgezockt. Es stimmt schon die jenigen die das ganze veranstallten die bekommen das Geld doch die die den Veranstaltern folgen bleiben die Dummen und werden Abgezockt. Es wird versprochen wer die zwei Personen nicht findet bekommt man das eingesetzte Geld zurück, doch alles nur Lügen, wer da einsteigt sieht weder den Gewinn noch sein Geld wieder, das kann ich versichern!!!

Natalie (20.10.05 21:45)

Hallo,
wir sind eine kleine Gruppe von Leuten, die noch nach dem richtigen Schenkungskreis suchen.
Trotz all der Panikmache würden wir gerne an so einem Kreis teilnehmen. Kann uns jemand einen Tip geben an wen wir uns wenden können.
Gruß Uwe

Uwe (03.11.05 21:59)

Hi,
schön zu hören das es noch viele Menschen gibt die den Geschenkkreis in positiver Erinnerung
haben!
Wir sind noch eine kleine Truppe und suchen im
Raum Düsseldorf interressierte und aktive
Schenkkreisfans!Auch die,die schon mal aktiv,aber
leider noch nicht erfolgreich waren!

Wir freuen uns jetzt schon auf Euch!

Petra (09.11.05 21:08)

Was genau ist eigentlich so schwer an 1+1=2 zu verstehen. Es kann durch "Schenkkreise" kein Geld ERZEUGT werden. Es wird nur umverteilt. Wer zu spät einsteigt, ist halt Zahler. Wer frühzeitig dabei ist, ist Empfänger.

Blöderweise ist bei den meisten Kreisen bereits die zweite Ebenen gearscht... Blöd, wer sich dann noch ködern lässt. Und an diejenigen, die sich vorher in der Hoffnung, noch abzusahnen, fangen lassen: Sowas ist extrem arschig. Jedem denkenden Menschen MUSS klar sein, daß die jemand die Zeche zahlen muß. Und das sind zu 99% schon diejenigen, die DU wirbst.

Torsten (12.11.05 06:16)

Ich verdiene ca. 100.000 Euro pro Monat mit Schenkkreisen. Der Schlüssel zum Erfolg: man darf nie der letzte sein ;) Darum schnell einen eigenen starten und die Dummen abkassieren. Kenne viele die dadurch ihre Freunde verloren haben, ich leider auch. Fliege nächsten Monat wieder nach DE um ein paar Dumme abzuzocken. Wer Lust hat teilzunehmen (bezahlen) kann sich ja bei mir melden. Der Beitrag beträgt 1000 Euro in der ersten Runde.

UnsUwe

UnsUwe (03.02.06 16:49)

Der BGH sagt: Schenkkreise sind sittenwidrig. Wer sich jetzt noch drauf einlässt, sollte das wissen!

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2005&Sort=3&nr=34280&anz=159&pos=0&Blank=1

Klaus (11.03.06 09:57)

Wie blöd muss man sein um in einem Schenkkreis mitzumachen?
natürlich sind Schenkkreise unseriös und nur Betrug!
wie kann man sowas befürworten? Ihr seid nicht ganz dicht.
eine frechheit, dass hier ein paar Spinner sogar nach neuen Mitgliedern suchen, fi..t euch!!!

Sittenwächter (28.03.06 13:53)

Es bewahrheitet sich das Sprichwort "Es steht jeden Tag ein Dummer auf", den mußt du nur finden und einen Geschenkkreis aufzuhiehen, dann die Kohle abzocken und die Abgezockten schauen blöd aus der Wäsche und machen bei einem neuen Schenkungskreis.

Rudi (11.04.06 16:04)

@Sittenwächter
brauchst ja nicht mitmachen :). Ebenso befürworte ich das ganze nicht (Stichwort: Sarkasmus). Aber nun zu meiner Meinung: Die Personen sind über 18 und (hoffentlich) in Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte. Vielleicht ist es auch für diese naiven Leute eine gute Lehre. Wer heute noch meint von irgendjemanden Geld geschenkt zu bekommen, gehört entmündigt. Sorry, aber wo bitte ist da der gesunde Menschenverstand??

UnsUwe

UnsUwe (13.04.06 15:43)

Hallo Leute...meine freunde und ich versuchen seit langer zeit schon in einen schenkkreis zu kommen wissen aber nicht an wen wir uns wenden müssen. kann mir einer von euch evtl. einen tipp über e-mail geben?
greeetz suse

suse (02.05.06 18:28)

Wie dumm ist das Volk hier eigentlich? Die, die in einem Schenkkreis mitmachen müssen sich klar sein, daß sie ihr Geld verlieren können. Und nicht nur das Geld, sondern auch ihre Freunde, also Finger weg davon.

Tine (09.05.06 22:47)

Hallo,

ich wurde heute angesprochen in einen Schenkungskreis einzutreten. Das System an sich klingt gut nur leider mach ich mir Gedanken 2 neue Leute zu werben. Sicher kommt man so schnell an Geld aber kann man für solche "schenkungen" strafrechtl. belangt werden?

Jen (16.06.06 18:14)

Hallo Jen

Nein kannst Du nicht, weil geschenkt ist geschenkt und somit nicht strafbar. Sittenwidrig heisst, dass wenn man auf die Strasse spuckt, oder nicht über den Zebrastreifen läuft. Das ist alles

So wie das aussieht bist Du im richtigen dabei, schaus Dir an und lass Dein Herz sprechen. Der Kopf wird immer dagegen reden. Weil es kann ja gar nicht sein dass es etwas so einfaches und tolles gibt.Oder? Vertrau auf dein Bauchgefühl.

An alle die dagegen sind. Macht um Himmels willen nicht mit. Weil solche Menschen braucht es nicht und gefährdet nur die anderen. Es gibt genug andere die Eure Plätze übernehmen.

Leider gibt es sehr viele unseriöse Leute, welche nicht gut organisiert sind und da kann es dann vorkkommen, dass das ganze auseinanderbricht. Schade, weil die Idee ist genial und gerade in Deutschland wo die Wirtschaft so schlecht ist und der Mittelstand schon fast nicht mehr existiert, hilft es vielen Familien!!!!!

Nochwas an alle die dagegen sind. Fragt euch mal total ungeschminkt, wieso ihr dagegen seid. Ist es Neid, dass ein anderer etwas mehr bekommt als ihr oder ist es einfach nur der Kopf der sagt sowas kann es nicht geben?

Liebe Grüsse und Mut an alle.
Tip sucht euch die Kreise ganz genau aus

Celest (24.06.06 11:04)

Man muss ich nur einmal die Kommentare durchlesen: Alle Pro-Schenkkreis-Einträge strotzen vor schlechtem Deutsch und verdeutlichen durch die gewählte - meist einfach strukturierte und teilweise auch dümmliche - Argumentation die offensichtlich geringe Intelligenz der Verfasser. Klingt kompliziert? Wer es verstehen will, kapiert schon was ich meine: Lasst die Dummen Ihr Geld herschenken. Die Gescheiten verdienen es auf andere Art und Weise. Und: Es schreiben auch einige Lügner hier, denn es hat nachweislich noch niemand pro Monat 80.000 Euro oder mehr dabei bekommen ... Selig die ewig Dummen!

Knoterich (24.07.06 17:43)

ICH BIN AUCH IN EINEM SCHENKKREIS IN MÜNCHEN WO ES NICHT UM 500 EURO GEHT SONDERN MANN SCHENKT 10.000 euro dem jenigen und muss 2 leute bringen und kommt dafür 80.000 euro was will ich mit 4000 euro an meinem leben den ändern bitte?????
ich bin seit 7 monaten dabei und wurde schon 6 mal mit 80.000 euro beschenkt....es kann mir keiner erzählen das dieses system nicht funktioniert!!!!!ich bin positiv eingestellt also klappt es auch bei mir!!!! dieser schenkkreis hat mein ganzes leben verändert!!!!!

münchen (31.07.06 18:29)

hallo zusammen,
bin selber schon beschenkt worden. aber da die letzten leider keine mitspieler mehr gefunden haben, bricht die sache grade auseinander und die, welche die ganze sache zum kippen gebracht haben, fordern ihr geld zurück. mit erfolg!!! zumindest in meiner heimatstadt, urteile sind regional unterschiedlich, können die schenkkreismitglieder gerichtlich ihren einsatz zurückfordern zzgl ca 7 prozent zinsen und der beschenkte zahlt auch noch die prozesskosten.also überlegt euch gut, ob ihr noch mitmacht. ich finde die idee im prinzip immer noch gut, habe mich aber dadurch so richtig in die sch.... gesetzt. es kann gut gehen, es kann aber auch eine menge ärger bringen von dem ihr länger was habt...

christina meier (13.08.06 09:20)

Habe einen Kreis der funktioniert und zwar schon lange suche noch leute

luna (14.08.06 18:19)

Wenn Dein Kreis schon so lange funktioniert, wieso
suchst Du dann noch Leute?

carlo (16.08.06 22:37)

hallo zusammen

meiner meinung nach sollte jeder selbst wissen was er tut oder macht!!!

jedem seins, finde es aber toll das es kreise gibt die wirklich funktionieren!!! Vorallem hab gehört das es auch kreise gibt die wirklich legal und professionel sind!!!

ist aber bestimmt schwierig einem dickkopf es klar zu machen das es klappt!!

naja schönen abend noch

LG ANITA

Anita (20.08.06 23:23)